Victor Otto Stomps Sieger des Logowettbewerbs 2003: Heinz Becker
Startseite Sitemap Kontakt Impressum
de it en/us fr   

Informationen zur Mainzer Minipressen-Messe (MMPM)

Alle zwei Jahre wird die Gutenberg-Stadt Mainz für vier Tage zum Treffpunkt der Minipressen, Kleinverlage, Handpressen, BuchkünstlerInnen und Autoren. 360 Aussteller aus mehr als 15 Ländern und 10.000 Besucher treffen sich auf der Mainzer Minipressen-Messe und bilden den größten Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke.

Die Mainzer Minipressen-Messe hat sich aus bescheidenen Anfängen zur Internationalen Buchmesse der Kleinverlage und künstlerischen Handpressen entwickelt. Eine Verkaufsmesse mit ausgedehntem Rahmenprogramm aus über 30 Kultur- und Fachveranstaltungen. Sie ist damit Umschlagplatz neuester Ideen und Trends für den Druck und das Verlegen von Literatur und Kunst geworden.

Verlage und Verleger bilden durch Zusammenschlüsse Medienimperien von immer größeren Dimensionen. Printmedien und Fernsehen wachsen in aller Welt zu Unternehmen zusammen, die einander stützen, die einander befruchten, und die miteinander in Größenordnungen wachsen, die es vorher nie gegeben hat. Heute erreichen den Leser in immer größerem Umfang die Produkte großer Unternehmen, während es für die mittelständischen und kleinen Verlage schwieriger wird, sich in diesem Umfeld zu behaupten. Die Zusammenschlüsse der Großen zu noch größeren Verbänden führt zu einem Machtzuwachs, welcher dem angestrebten kommerziellen Erfolg zugute kommt. Wirtschaftliche Macht wird erstrebt, weil sie u.a. die gezielte Motivation des Konsumenten zum Kauf des verlegerischen Produktes ermöglicht, ferner und nicht zuletzt aber auch die gezielte politische Manipulation des Konsumenten durch den Inhalt des Produktes.

Der wirtschaftlich schwächere kleine Verlag hat nicht die Möglichkeit, seine potentiellen Käufer zu beeinflussen. Auch er ist auf den kommerziellen Erfolg angewiesen, gründet denselben indessen allein auf die Vermittlung des Inhaltes seiner Bücher, welches sein eigentliches Anliegen ist. Er ist unabhängig, denn er unterliegt nicht den Produktionsrichtlinien und Zwängen einer Holding. Diese Unabhängigkeit ermöglicht eine kritische Auseinandersetzung zwischen seinen Autoren und Lesern, als deren Vermittler er sich sieht. Kleine >Independent< Verlage sind deshalb ein Standbein der Demokratie, die selbstverständlich von der Freiheit und Vielfalt der Medien lebt.

Neben zeitgenössischer Buchkunst in all seinen Facetten präsentiert die Mainzer Minipressen-Messe >Independent-Verlage< aus vielen Ländern Europas.

Die Mainzer Minipressen-Messe wird alle zwei Jahre ausgerichtet – immer im ungeraden Jahr - und ist mit 45 Jahren die beständigste und älteste Veranstaltung ihrer Art in Europa. Träger ist die Stadt Mainz, Vorbereitung und Durchführung liegen in den Händen des Mainzer Minipressen-Archives des Gutenberg-Museums, unterstützt wird sie von vielen Sponsoren.

Die 23. Mainzer Minipressen-Messe präsentiert sich vom 4. bis zum 7. Juni 2015 in der Mainzer Rheingoldhalle.

Druckversion anzeigen Empfehlung per E-Mail nach oben...
Startseite Sitemap Kontakt Impressum Projektgruppe
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!